Dienstleistungen

Zuzug

Sie sind neu in unsere Gemeinde gezogen? HERZLICH WILLKOMMEN!

Um sich in der Gemeinde anzumelden, müssen Sie persönlich innert 14 Tagen ab dem Zuzugsdatum am Schalter der Gemeindeverwaltung vorsprechen. Es ist wichtig, dass Sie sich vorgängig bei Ihrer vorherigen Wohngemeinde abmelden. Jede volljährige Person muss sich persönlich am Schalter der Einwohnerkontrolle anmelden. Folgende Unterlagen sind dazu erforderlich:

Schweizer/innen:
- Heimatschein, Identitätskarte oder Pass (aller zuziehenden Personen)
- Familienbüchlein (bei Familien mit Kindern) oder Geburtsschein / Sorgerechtsvertrag (Alleinerziehende)
- Krankenversicherungskarte oder Police
- Mietvertrag
- Abmeldebestätigung vorheriger Wohngemeinde

Falls es sich um einen Nebenwohnsitz (Wochenaufenthalt) handelt, ist an Stelle des Heimatscheins ein bei der Hauptwohnsitzgemeinde erhältlicher Heimatausweis zu hinterlegen.

Schweizer Bürger im wehrpflichtigen Alter haben sich innert 14 Tagen beim zuständigen Kreiskommando anzumelden. Hierzu ist das Dienstbüchlein notwendig. Zivilschutzpflichtige melden sich mit dem Dienstbüchlein bei der Zivilschutzstelle.

Ausländer/innen, Zuzug aus einer anderen Baselbieter Gemeinde:
- Gültiger Reisepass oder gültige/-r Identitätskarte / Personalausweis
- Ausländerausweis (mit Abmeldebestätigung der letzten Wohngemeinde)
- Krankenversicherungskarte oder Police
- Mietvertrag
- Familienausweis / Geburtsschein bei Kindern / Eheschein (wenn verheiratet)
- Abmeldebestätigung vorheriger Wohngemeinde

Ausländer/innen, Zuzug aus einem anderen Kanton in der Schweiz:
- Gültiger Reisepass oder gültige/-r Identitätskarte / Personalausweis
- Ausländerausweis (mit Abmeldebestätigung der letzten Wohngemeinde)
- Krankenversicherungskarte oder Police
- Mietvertrag
- Arbeitsvertrag
- 2 Passfotos
- Familienausweis / Geburtsschein bei Kindern / Eheschein (wenn verheiratet)
- Abmeldebestätigung vorheriger Wohngemeinde

Ausländer/innen, Zuzug aus dem Ausland:
- Zusicherung der Aufenthaltsbewilligung oder Ermächtigung zur Visumerteilung vom Amt für Migration
- Gültiger Reisepass oder gültige/-r Identitätskarte / Personalausweis
- 2 Passfotos
- Arbeitsvertrag
- Mietvertrag
- Familienausweis / Geburtsschein bei Kindern / Eheschein (wenn verheiratet)

Ist die Anmeldung innert der gesetzlichen Frist unterlassen worden, so behält sich die Gemeinde vor, die Kosten für den Verwaltungsaufwand in Rechnung zu stellen. Dies gilt auch für Um- und Wegzüge.

 

Umzug

Wenn Sie innerhalb der Gemeinde umziehen, benachrichtigen Sie bitte die Einwohnerkontrolle innert 14 Tagen ab dem Umzugsdatum persönlich am Schalter. Dies gilt auch für diejenigen, die innerhalb des Gebäudes einen Umzug vornehmen. Die Änderung der Wohnadresse ist im Weiteren dem Kreiskommando und gegebenenfalls der Zivilschutzstelle zu melden.

Schweizer/innen:
Sie haben die Möglichkeit, Ihrem Umzug persönlich oder schriftlich zu melden. Dazu benötigt die Gemeinde den Kauf- oder Mietvertrag, eine Ausweiskopie und das Datum der Adressänderung.

Ausländer/innen:
Ausländer/innen sind gebeten, den Umzug persönlich am Schalter der Einwohnerkontrolle zu melden. Dazu wird der Kauf- oder Mietvertrag, den Ausländerausweis und das Datum der Adressänderung benötigt.

 

 

Wegzug

Sie wollen unsere Gemeinde verlassen? Wir wünschen Ihnen für die Zukunft am neuen Wohnort alles Gute.

Für die Abmeldung müssen Sie sich innert 14 Tagen am Schalter der Gemeindeverwaltung persönlich abmelden. Folgende Unterlagen sind dazu erforderlich:

Schweizer/innen:
- Identitätskarte oder Pass (aller wegziehenden Personen)
- Wegzugsadresse und Wegzugsdatum

Militär- und Zivilschutzpflichtige haben sich zudem unter Vorlegen des Dienstbüchleins beim zuständigen Kreiskommando bzw. bei der Zivilschutzstelle abzumelden.

Ausländer/innen:
- Ausländerausweis
- Wegzugsadresse und Wegzugsdatum

 

 

Reisepass

Reisepässe (auch Kombi-Angebot, sprich Pass und IDK zusammen) müssen direkt beim Pass- und Patentbüro in Liestal beantragt werden. Vor der persönlichen Vorsprache beim Passbüro, Mühlegasse 14, 4410 Liestal zur Aufnahme der biometrischen Daten, ist entweder telefonisch (Tel. 061 552 58 69) oder per Internet (www.schweizerpass.admin.ch) ein Termin zu vereinbaren. Die Vorteile der Ausweisbestellung via Internet liegen klar auf der Hand. Sie können während 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche den Ausweis oder die Ausweise einfach und bequem beantragen, ohne längere Wartezeiten oder gar mehrmaliges Anrufen in Kauf nehmen zu müssen. Das Passbüro garantiert, dass alle Internetanträge, die bis 16.00 Uhr eintreffen, am selben Tag (ausser Wochenende) verarbeitet werden. Sie erhalten dann eine E-Mail als Bestätigung der Ausweisbestellung und anschliessend, nach Prüfung der Daten, einen Link, wo Sie wiederum bequem und einfach sowie ohne zeitliche Einschränkung den Termin für die Aufnahme der biometrischen Daten selbst buchen können.

Die Pässe 03 und 06 sind nach wie vor gültig. Sie können allerdings nicht mehr bestellt werden. Die Gültigkeitsdauer des Passes 10 beträgt 10 Jahre. Die Kosten und weitere Informationen zum Pass 10 hier.

 

 

Identitätskarte

Bewerberinnen und Bewerber für eine Identitätskarte melden sich persönlich bei der Gemeindeverwaltung mit einem Passfoto (nicht älter als 1 Jahr). Die alte Karte ist mitzubringen. Die Ausstellungsgebühr (Erwachsene Fr. 70.00 / Kinder Fr. 35.00) ist bei der Bestellung direkt am Schalter zu bezahlen. Minderjährige müssen in Begleitung ihres gesetzlichen Vertreters vorsprechen. Die Ausstellungsdauer beträgt ca. 10 Arbeitstage.

 

 

Arbeitslosigkeit

Seit dem 1. März 2017 erfolgt die Anmeldung zur Arbeitsvermittlung und/oder Bezug von Arbeitslosenentschädigung nicht mehr bei der Gemeinde, sondern direkt beim RAV. Bitte melden Sie sich dazu persönlich innert einem Arbeitstag beim RAV. Dazu werden folgende Unterlagen benötigt: Personalausweis (Identitätskarte oder Reisepass), Sozialversicherungsausweis (AHV-Karte) oder Krankenversicherungs-ausweis, Ausländerausweis (nur für ausländische Personen).

RAV Liestal, Eichenweg 6, 4410 Liestal
Tel.: 061 552 07 00 / Fax: 061 552 07 01 / Mail: rav.liestal@bl.ch

 

 

Eheschliessungen

Das Zivilstandsamt in Arlesheim erteilt Auskunft über die Formalitäten im Zusammenhang mit der Verkündung und der Eheschliessung.

Zivilstandsamt, Kirchgasse 5, Postfach, 4144 Arlesheim
Tel.: 061 552 42 00 / Fax: 061 552 42 01 / Mail: zivilstandsamt@bl.ch

 

 

Geburten

Hausgeburten sind von den Angehörigen bzw. der Hebamme innert spätestens 3 Tagen dem Zivilstandsamt Arlesheim zu melden. Spitalgeburten werden dem Zivilstandsamt über das Amt der Spitalgemeinde angezeigt.

Zivilstandsamt, Kirchgasse 5, Postfach, 4144 Arlesheim
Tel.: 061 552 42 00 / Fax: 061 552 42 01 / Mail: zivilstandsamt@bl.ch

 

 

Todesfall

Jeder Todesfall, auch von Einwohnern, die ausserhalb der Gemeinde verstorben sind, ist von den nächsten Angehörigen innerhalb von 2 Tagen der Wohnsitzgemeinde zu melden. Mitzubringen sind:

Todesfall innerhalb der Gemeinde:
- Familienbüchlein und Todesbescheinigung des Arztes

Todesfall ausserhalb der Gemeinde:
- Familienbüchlein mit Eintrag des Zivilstandsamtes des Todesortes sowie die Todesanzeige

Besprechungstermine sind am besten ausserhalb der Öffnungszeiten zu vereinbaren. Melden Sie sich dazu bitte vorgängig telefonisch an. Gemeinsam mit den Angehörigen werde dabei organisatorische Fragen besprochen, wie z.B.:
- Überführung der/des Verstorbenen
- Kremation oder Erdbestattung
- Ort, Datum und Zeitpunkt der Trauerfeier/Beisetzung
- Ablauf der Beisetzung
- Kirchliche Begleitung

In Oberdorf gibt es einen Friedhof bei der evangelisch-reformierte Kirche St. Peter in Oberdorf. Die Kirche befindet sich an der Hauptstrasse zwischen Niederdorf und Oberdorf. Die römisch-katholische Kirche befindet sich ein wenig oberhalb im Dorf, am Futterstiegweg.

 

Einbürgerung

Wollen Sie sich in unserer Gemeinde einbürgern lassen, dann sollten Sie zuerst im kommunalen Einbürgerungsreglement überprüfen, ob Sie die in § 2 bis § 4 genannten Voraussetzungen erfüllen. Das entsprechende Einbürgerungsformular können Sie am Schalter beziehen.

 

 

Gemeinderats-Sitzungen

Der Gemeinderat tritt ordentlicherweise am Montagabend unter dem Vorsitz des Gemeindepräsidenten zur Beratung der laufenden Geschäfte zusammen. Schriftliche Eingaben, die an der nächsten Sitzung behandelt werden sollen, müssen bis spätestens am Mittwoch, 16.00 Uhr auf der Gemeindeverwaltung zuhanden des Gemeinderates eingereicht werden.

 

 

Amtliche Publikationen

Amtliche Publikationen der Gemeinde werden in der Oberbaselbieter Zeitung (ObZ), welche jeden Donnerstag allen Haushaltungen zugestellt wird, veröffentlicht. Beim Eingang der Gemeindeverwaltung befindet sich zudem ein amtlicher Anschlagkasten, in dem auch weitere Informationen zu finden sind.

 

 

Abfallbewirtschaftung

Die Gemeindeverwaltung gibt einen jährlichen Abfallterminkalender der Separatsammlungen heraus. Die Sammelstelle der Gemeinde befindet sich an der Eimattstrasse 34 beim alten Werkhof. Die wöchentliche Kehrichtabfuhr findet jeweils am Dienstag statt. Die entsprechenden Gebührenmarken können Sie in den örtlichen Lebensmittelgeschäften und auf der Post beziehen.

 

 

Wohnsitzbescheinigung

Wohnsitzbescheinigungen (z.B. für Eheschliessungen oder Anmeldungen von Geburten im Spital etc.) können am Schalter der Gemeindeverwaltung bezogen werden. Die Ausstellungsgebühr beträgt Fr. 10.00.

 

 

Hundehaltung

Die Anmeldung zur Registrierung haben die Hundehaltenden persönlich und unter der Vorlage der folgenden Unterlagen vorzunehmen: Impfbüchlein, Sachkundenachweis und Nachweis der Hundehaftpflicht. Bei Wegzug der Hundehalterin bzw. des Hundehalters, Tod oder Umplatzierung des Hundes, muss der Hund innert 14 Tagen abgemeldet werden.

Es werden folgende Gebühren gemäss Reglement § 12 erhoben: für jeden Hund pro Haushalt und Jahr Fr. 70.00. Die Jahresgebühr wird jeweils anfangs Jahr in Rechnung gestellt. Bitte melden Sie sich bei allfälligen Änderungen.

 

 

Nächtliches Dauerparkieren

Das Parkieren von Motorfahrzeugen auf öffentlichen Strassen und Plätzen in der Gemeinde ist gebührenpflichtig. Die Gebühr für eine Parkvignette in der Höhe von Fr. 300.00 pro Halbjahr kann im Voraus bar auf der Gemeindeverwaltung eingelöst werden. Die Vignetten sind sichtbar unter die Frontscheibe des Fahrzeuges zu legen.

 

 

Baugesuche

Für Kleinbaugesuche wie z.B. Gerätehäuschen ist der Gemeinderat Bewilligungsbehörde. Das entsprechende Formular kann auf der Gemeindeverwaltung bezogen oder hier (unter Formulare) heruntergeladen werden. Bei einem Kleinbaugesuch gilt ein Grenzabstand von mindestens 2 m. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung.

Für grössere Bauten, d.h. über 12 m2 Grundfläche und 2.5 m Höhe, ist ein ordentliches Baugesuch beim kantonalen Bauinspektorat, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal, einzureichen. Das entsprechende Formular kann beim Bauinspektorat bezogen oder hier (unter Formulare) heruntergeladen werden.

 

 

Kanalisationsbegehren

Für Neu-, Um- und Anbauten ist ein Abwasserbegehren bei der Gemeindeverwaltung einzureichen. Das entsprechende Formular kann hier (unter Formulare) heruntergeladen werden. Bei Fragen gibt Ihnen der Bauverwalter gerne Auskunft.

 

 

Wasseranschlussgesuch

Für neue Hauswasseranschlüsse ist ein Gesuch bei der Gemeindeverwaltung einzureichen. Das entsprechende Formular kann hier (unter Formulare) heruntergeladen werden. Bei Fragen gibt Ihnen der Brunnenmeister gerne Auskunft.

 

 

Gelegenheitswirtschaftspatent / Freinachtbewilligungen

Wir möchten insbesondere die Vereine und Betreiber von Clubwirtschaften daran erinnern, die Gesuche für Anlässe rechtzeitig bei der Gemeindeverwaltung einzureichen. Im Gesuch ist eine bestimmte natürliche und handlungsfähige Person, welche für die Führung des Anlasses verantwortlich ist, anzugeben. Ebenso sind Art und Dauer des Anlasses aufzuführen.

Die Bewilligung wird erteilt, wenn die verantwortliche Person Gewähr für eine einwandfreie und gesetzmässige Durchführung des Anlasses bietet. Die Bewilligung unterliegt der Gebührenpflicht und kann gegen Bezahlung auf der Gemeindeverwaltung abgeholt werden. Für Anlässe, die in Restaurants stattfinden, ist nach wie vor das Pass- und Patentbüro in Liestal zuständig. Ebenso für Gesuche für Tombola und Lottomatches.

Pass- und Patentbüro, Mühlegasse 14, 4410 Liestal
Tel.: 061 552 58 69 / Fax: 061 552 58 68

 

 

Benützung von Räumlichkeiten der Gemeinde

Für die Benützung der Räumlichkeiten wie z.B. die Mehrzweckhalle, das Vereinszimmer etc. benötigen Sie eine Bewilligung der Gemeinde. Das entsprechende Formular kann hier (unter Formulare) heruntergeladen werden. Wir weisen darauf hin, dass die Räumlichkeiten für private Veranstaltungen wie z.B. Hochzeiten oder Partys nicht freigegeben werden.

In der Gemeinde können ausserdem folgende Clublokale gemietet werden, die nicht im Eigentum der Gemeinde stehen: Clubhaus Fussballclub, Clubhaus Hundesport, Rebhaus Weinbauverein und Schützenhaus. Die Anfragen sind direkt an den entsprechenden Verein zu richten.

Im Auftrag der eidgenössischen Alkoholverwaltung (EAV) machen wir Sie auf die Homepage der EAV www.jalk.ch in Bezug auf den Jugendschutz (Alkoholabgabe) bei Veranstaltungen aufmerksam. Es handelt sich dabei um ein Schulungstool mit Test für das Verkaufspersonal. Die verantwortlichen Personen der Veranstaltung sind aufgefordert das Verkaufspersonal über die Homepage zu informieren und zu schulen.